Tadschikistan will eigene Schutzmasken herstellen

01.04.2020 12:06

Tadschikistan gehört zu wenigen Ländern der Welt, in denen glücklicherweise bis zum heutigen Tag noch keine Fälle von Covid-19 festgestellt wurde. Ungeachtet dessen, unternimmt die Regierung Tadschikistan konkrete Maßnahmen, um diesen Zustand weiterhin zu bewahren und die Bevölkerung vor einer möglichem Coronavirus-Epidemie zu schützen.

Die Produktion von medizinischen Produkten und der Import von technischer Medizinausrüstung standen auf der Agenda der gestrigen Sitzung der Regierung Tadschikistans.

Einheimische Unternehmen, die bis jetzt medizinische Verbandmittel, Kosmetik- und Körperpflegeprodukten herstellten, planen die Herstellung von Schutzmasken und medizinische Kleider mit einheimischen Rohstoffen.

Das Unternehmen Pharm Tex hat gestern angekündigt, hochwertige Schutzmasken anzufertigen. So sei Pharm Tex in der Lage täglich bis 25.000 Schutzmasken aus hochwertiger bio-Baumwolle und Textilien herzustellen. „Der Vorteil unserer Produkte bestehe darin, dass sie nicht für einmalige Benutzung vorgesehen sind. Nach einem gründlichen Waschen können sie wiederverwendet werden, da sie ihre Schutzeigenschaften nicht verlieren“, so Vertreter von Pharm Tex.

canva-photo-editor.png

Galerie

Kalender